Low Carb – Wie stelle ich meine Ernährung richtig um?

Low Carb – Wie stelle ich meine Ernährung richtig um?

TEILEN

Low Carb Diäten sind unbestritten eine hervorragende Möglichkeit, Gewicht zu reduzieren. Erfolgt aber die Umstellung von normaler Ernährung auf Low Carb zu abrupt, kann das Gesundheit und Wohlbefinden so stark beeinträchtigen, dass diese wirksame Methode abgebrochen werden muss.

Dem Körper eine Umstellungsphase zugestehen

Wenn Kohlenhydrate in der Nahrung von heute auf morgen extrem reduziert oder ganz gemieden werden, kommt es zu heftigen körperlichen Reaktionen. Kopfschmerz, Kreislaufstörungen, Müdigkeit und mangelnde Leistungsfähigkeit, starke Reizbarkeit und Heißhungerattacken können können die Folge sein. Dem Körper fehlt die Energie aus den Kohlenhydraten, er braucht einige Tage, um umzuschalten und seine Energie aus Fettreserven freizusetzen. Dabei entstehen sehr schnell sehr viele sogenannte Ketonkörper, die den Organismus übersäuern und dadurch die genannten Beschwerden auslösen.

36428695_sEs geht auch schonend: Kohlenhydrate langsam reduzieren

Man sollte sich überlegen, welche Tagesration an Kohlenhydraten das Ziel ist. Wenn jemand eine Diät mit 60 bis 80 Gramm Kohlenhydraten pro Tag machen möchte, sollte er erst einmal seine aktuelle Kohlenhydratmenge anschauen. Dann kann er etwa drei Tage lang ein Drittel weniger davon essen und die Kohlehydrate alle drei bis vier Tage um ein Drittel reduzieren, bis er nach ein bis zwei Wochen ohne Beeinträchtigung von Gesundheit und Leistung seine gewünschte Tagesration an Kohlenhydraten erreicht hat, bei der er einige Zeit bleiben kann. Wichtig ist, dass dem Körper täglich 25 bis 40 Gramm reines Eiweiß und 20 bis 30 Gramm Fett zugeführt werden. Es sollte frische Nahrung bevorzugt werden. Das bedeutet zwar ein Leben nach einer Ernährungstabelle, aber die Mühe wird belohnt mit deutlich mehr Schönheit und Fitness.