Knieprobleme? – Nie mehr Ärger mit dem Knie

Knieprobleme? – Nie mehr Ärger mit dem Knie

TEILEN

Das Knie gehört zu den wichtigsten Gelenken des Körpers und bei jedem Schritt spüren wir Probleme, wenn es welche gibt. Fußfehlstellungen, falsche Belastungen und Sportverletzungen am Knie sorgen für andauernde Beschwerden. Dabei gibt es gute Übungen, um dem Knieschmerz vorzubeugen.

In der Beuge – Übungen fürs Knie

37262695_s

Die klassische Kniebeuge (oder der Squat) gilt oftmals als Gefahr für die Knie, denn unbeaufsichtigt wird die Übung gerne falsch ausgeführt – dann drehen die Knie sich nach innen. Dabei ist eine korrekt ausgeführte Kniebeuge ideal, um die tragende Muskulatur des Oberschenkels zu stärken und Schmerzen beim Treppensteigen oder langen Laufstrecken vorzubeugen. Zur richtigen Ausführung müssen Sie ihre Füße nur parallel aufstellen, alle Zehen zeigen nach vorne. So stehen Sie auf der Außenseite der Füße und die Knie bleiben in der Beuge über dem Spann. Zusätzlich können Sie ein Physioband um die Oberschenkel (knapp über dem Knie) spannen, durch den Druck nach innen entwickelt der Körper automatisch eine Gegenspannung. Auch der Ausfallschritt ist eine perfekte Übung für Oberschenkel und Knie. Auch hier ist darauf zu achten, dass Sie das vordere Knie während des Ausfallschrittes über dem Spann halten und Wade und Oberschenkel einen rechten Winkel bilden. Mit Hanteln und Gewichten kann außerdem die Belastung bei Kniebeuge und Ausfallschritt variiert werden. Während Radfahren eine gute Übung ist, um die Beine nach einer Knieverletzung (etwa Riss im Kreuzband) wieder an die Belastung heran zu führen, ist hier Vorsicht geboten. Zwar schonen Sie die Knie, aber entlasten auch die Gelenke. Regelmäßige Belastung der Gelenke fördert aber deren Kräftigungs- und Regenerationsprozess. Lauftraining gehört also unbedingt in den Trainingsplan – idealerweise auf weichem Boden, da die Beine so viel Ausgleichsarbeit leisten müssen, was wiederum die Gelenke stärkt.

Sanfte Belastung stärkt die Gelenke

Eine trainierte Muskulatur und richtig dosierte Belastung führt Sie selbst nach einem Kreuzbandriss wieder an starke Knie heran. Zusammen mit der richtigen Schuhwahl oder Einlegesohlen zum Ausgleich von Fehlstellungen, bringen Sie ihren Körper so wieder auf Kurs. Das beugt nicht nur Gelenkschmerzen vor, sondern verhindert auch Folgeverletzungen