Geocaching – die moderne Schnitzeljagd

Geocaching – die moderne Schnitzeljagd

TEILEN

Sie verbringen gerne Zeit an der frischen Luft, möchten sich dabei aber auf keinen Fall langweilen? Dann ist der Freizeittrend Geocaching vielleicht genau das Richtige für Sie! Egal, ob allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie, Geocaching bringt jede Menge Spaß und ganz am Ende wird man sogar mit einem kleinen Schatz belohnt. Diese moderne Art der Schnitzeljagd wird mit GPS-fähigen Geräten bestritten. Sie brauchen also nicht mehr als Ihr Smartphone, das Sie wahrscheinlich sowieso schon besitzen, und ein geländetaugliches Paar Schuhe.

Wie funktioniert Geocaching?

Geocaching ist absolut kostenlos und ist ein Hobby, das von Gleichgesinnten für Gleichgesinnte organisiert wird. Das Ganze kann man sich ungefähr so vorstellen, dass jemand eine Dose oder Kiste mit einem kleinen Schatz und einem Logbuch irgendwo in der Natur versteckt. Diesen Behälter nennt man Cache. Dessen Position wird dann mithilfe von Koordinaten im Internet veröffentlicht. Natürlich sind diese Koordinaten nur eine grobe Orientierung. Vor Ort heißt es dann ganz altmodisch suchen, also Steine umdrehen, hinter Baumstämmen nachsehen oder im Flussbett sein Glück versuchen. Sobald Sie den Cache gefunden haben, dürfen Sie den Schatz entnehmen und sich im Logbuch eintragen. Bedenken Sie aber, dass nach Ihnen sicher noch ein anderer Abenteurer kommen wird, der sicher sehr enttäuscht sein wird, wenn er einen leeren Cache findet. Deswegen heißt es unter Geocachern: Immer etwas zum Austauschen mitbringen. Das ist ja das Schöne an diesem Freizeittrend, das er auf Gegenseitigkeit beruht.

Nützliche Apps

Am Einfachsten funktioniert Geocaching mit einer entsprechenden App. Dort sind verschiedene Fundorte markiert, darüber hinaus können Sie eigene Caches loggen und zur Suche freigeben. Die Apps Geocaching und OpenCaching sind sowohl für iOS als auch für Android erhältlich und eignen sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Vermerkt sind nicht nur leicht zugängliche Verstecke, sondern auch echte Special Caches, die zum Beispiel nur mit speziellem Bergsteigerequipment oder mit Tauchausrüstung erreichbar sind. Outdoorsportler können so neue Herausforderungen annehmen und direkt zwei Hobbys miteinander verbinden, aber auch Sonntagsspaziergänger und Einsteiger kommen ganz auf Ihre Kosten.

Multi-Caches für Rätselrater

Wer das Prinzip des Geocachings erst einmal verstanden hat, kann sich von den einfachen Caches bald den Multi-Caches zuwenden. Dabei führen die Koordinaten nur zu einem sogenannten Ausgangs-Cache, der den Finder mit einem Rätsel oder weiteren Anweisungen begrüßt. Von dort aus geht es dann Cache für Cache bis zum End-Punkt.